Sommerabend

Freitag, 30. August 2013 | |

Es ist früh am Morgen im Herbst und der kalte Wind streichelt meinen entblößten Nacken. Gänsehaut zeichnet sich auf meinem Körper ab. Es erinnert mich wieder an den Sommerabend mit dir.

Es war sehr warm, wie es üblich ist an Sommerabenden, aber trotzdem war mir etwas kühl. Du hast mir deine Jacke um die Schultern gelegt und den Kragen hochgestellt, weil mir am Hals immer schnell kalt wird. Er roch frisch gewaschen. Du sagtest, dass eine Erkältung im Sommer nicht sehr angenehm wäre. Du hattest Recht. Das Wasser schwamm unter unseren Füßen hinweg. Wir saßen auf unserer Brücke. Die am See, in der Nähe des stillgelegten Bahnhofes. Wo man sich erzählte, dass es dort spuken würde. Ich weiß noch wie wir mit Letti, Sam, Freya und Cem mit Taschenlampen und einer Campingausrüstung auf Geistersuche waren. Du sagtest es gäbe dort keine Geister. Und du hattest Recht. Bis heute frage ich mich ob du auch damit Recht hattest, als du mir sagtest, dass du mich lieben würdest. Oder du mit Liliana wirklich nichts hattest und die Leute nur dummes Zeug labern.
Ich beschließe ab morgen einen Schal zu tragen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira, CopyPasteLove.