Neueröffnung bei Douglas (Zeil)

Donnerstag, 26. September 2013 | | 1 Kommentare

Hey girls and maybe boys,

wie ein paar von euch wissen, wurde die Douglas Filiale auf der Frankfurter Zeil ein wenig verschönert. Und wie durch Zufall wurde ich von einer netten Bekannten zu der Feier zur Neueröffnung der Damen Parfümerie, eingeladen. Also machte ich mich mit meiner Schwester und einer Freundin auf den Weg dorthin. Wir waren relativ früh dran und beobachteten schon einmal die Menschenmenge die dort vor der, mit Satin bezogene, Abtrennung tummelte.
 


Um genau 20 Uhr fing der ganze Spaß an. Am Eingang gab es einen freundlichen Sekt Empfang und ein herzliches "Schönen Abend". Im Erdgeschoss haben die einzelnen Marken haben eine eigene Nische mit ihren Produkten. Dort wurden die Kunden kostenlos mit den Produkten geschminkt und beraten. Finde ich persönlich besonders übersichtlich und die Einrichtungen sind sehr modern.
 


Im ersten Obergeschoss befindet sich die Parfum Abteilung. Es gab Zuckerwatte, Macarons und Parfum Proben. Und viiiel Alkohol.
Man konnte ein exklusives Marc Jacobs Fahrrad gewinnen. Der Gewinner kann sich wirklich glücklich schätzen.
 
 
 
Weiter im zweiten Obergeschoss ging es etwas ruhiger zugange. Dort wurde (wieder) ein kostenloses Haarstyling angeboten und es gab Smoothies und leckere Pralinen.


Nachdem ich mich in 20 neue Düfte verliebt habe sind wir dann auch schon wieder gegangen.
Es war ein kurzer aber dennoch sehr schöner Abend.
Die Service Leistungen waren super und die Musik war sehr angenehm.






Bloglovin

Donnerstag, 19. September 2013 | | 1 Kommentare

Hallo Hallo !!

Ihr könnt mir nun auf Bloglovin folgen und mich auch von dort erreichen.
Freue mich drauf.

xo Seselein

Follow">http://www.bloglovin.com/blog/10717337/?claim=5kuak9y6z97">Follow my blog with Bloglovin

Sese, was hältst du von... Miley Cyrus' Musikvideo zu "Wrecking Ball"?




Miley Cyrus, ist mit ihren jungen 20 Jahren im Moment wohl dauerhaft an der Poleposition der Schlagzeilen unserer Nachrichten. Jedenfalls für uns heranwachsende Jugend. Mit ihrem neusten Werk „Wrecking Ball“ boxt sie sich mit ihrer Abrissbirne auf Platz Nr. 1 der Vevo Video Charts mit aktuell 123.566.225 Klicks. Tendenz steigend. Was bei vielen für erstauntes Raunen oder erschrockene Gesichter sorgt ist für andere (ja wirklich) Kunst. In ihrem Video sieht man zunächst eine Nahaufnahme von ihr. Rote Lippen und die Haare zum Himmel gebürstet. Und sie weint.

Die Szenen wechseln sich ab von einer angezogenen Miley bis hin zu einer nackten Miley. Sie singt über eine anscheinend verlorene Liebe die sie nicht halten konnte, weil sie seine aufgebaute Mauer nicht herunterreißen konnte. Zeitgleich hat dieser jemand, ihre Gefühle dadurch verletzt.

Nun sitzt sie nackt auf einer Abrissbirne um ihm zu zeigen, was er verpasst.

Ich persönlich mag sie als Rocker Girl und nicht als eine Ghetto Bitch aber das ist doch alles Geschmackssache. Über ihren neuen Stil kann man offensichtlich streiten und die Musik ist nicht schlecht. Mit "We can't stop" muss ich auch zugeben, dass der Song echt catchy ist. Ich höre ihn sehr gerne. Ich finde es jedenfalls super, dass sie trotzdem ihr Ding durchzieht und sich von anderen (vielleicht von Black Music) nicht beeinflussen lässt. Ganz nach dem Motto: „Haters gonna hate.“ Und wie man sieht ist sie ja noch sehr gut im Geschäft. Die Leute kaufen ihre Songs und klicken brav auf die Videos.

Was will Miss Cyrus eigentlich mehr?

Liebe Eltern, haltet euren Kindern bitte die Augen zu, weil ich vermute, dass wir von der lieben Miley noch mehr sehen werden als nur ihr nacktes Seitenprofil.

4 Tage Berlin - 4 Tage Abenteuer 3/4

Sonntag, 8. September 2013 | | 0 Kommentare

Mein Kultur Tag war sehr aufregend und informativ.
Ich bin zum Brandenburger Tor gefahren und dort Berlins Wahrzeichen aus der Nähe betrachtet.
Es war sehr groß. Aber irgendwie auch nicht.

 
Nach meiner kleinen Pause entdeckte ich den Berliner Bären...in Uniform. Nur so nebenbei bemerkt fahr ich total auf Uniformen ab. Da er aber von einer Familie Geld für ein Foto verlangte, und ich in dem Moment sehr geizig war, fotografierte ich ihn einfach von hinten. Ist ja auch eine nette Ansicht.
 

 




 Laut meiner Karte, musste ich durch das Tor laufen und nach links abbiegen um zu der Judengedenkstätte zu gelangen. Es besteht aus unterschiedlich großen Betonblöcken. Die unterschiedlichen Größen bedeuten die "Aufs und Abs" dieser Schwierigen Zeit.






Viele kennen ja die "typische" Foto Pose die oft an dieser Gedenkstätte ausgeführt wird. Ich persönlich finde diese Pose sehr fragwürdig und ein wenig respektlos. Die meisten denken sich ja : "Macht doch eh jeder!", "Ist doch nur Spaß. Die kontrollieren so etwas doch nicht" oder "Mein Gott sei doch nicht so spießig." Es geht ums Prinzip. Es ist eine Gedenkstätte und kein Spielplatz.

Es ist als würde man auf Gräbern steigen nur weil man grad Bock dazu hat oder er vielleicht einen schönen Stein hat. Ihr wollt ja auch nicht, dass wildfremde Leute auf eurem Grabstein tanzen und Fotos auf Instagram hochstellen mit den Hastags, #dancing #posing #Hipster.






 




Um weitere Kosten zu umgehen und mich sportlich ein wenig zu betätigen, war ich die Straße des 18. März entlang gelaufen. Bis zur Siegessäule...









...es war scheiße anstrengend!



Zuvor habe ich aber noch den Bundestag besichtigt. Von draußen. Ich hatte gar nicht gewusst gehabt, dass man für eine Besichtigung eine Anmeldung braucht. Hätte mich vielleicht informieren sollen. Aber ich hätte eh keine Lust gehabt bei einer Bullenhitze, diese Kuppel hochzulaufen.
 
 
Um es nochmal zu verdeutlichen. Bei dem roten Punkt bin  ich gestartet...
 
 
 
...und war dann hier!


Ich wusste gar nicht, dass man 2€ zahlen musste um die Siegessäule hochlaufen zu dürfen.
 Enttäuscht und ein wenig erschöpft lief ich weiter. Richtung Schloss Bellevue.
Die kleine und deutsche Version des Weißen Hauses. Babäm.

 
Genug mit Touristik für mich an diesem Tag. Am Zoo aus der S-Bahn ausgestiegen, war ich nun shoppen. Darüber muss ich euch ja nicht wirklich was erzählen... ;)



 
Mein Mittagsessen bei einem Türken in der Seitenstraße...

 
Und der Potsdamer Platz am Abend.

 
Zu erst dachte ich mein Abend wär vorbei...Falsch gedacht. Es folgte eine chaotische aneinanderreihende Kettenreaktion. Ich checkte aus dem Hostel aus weil meine Schwester mich zu sich eingeladen hatte. Dann nahte der Weltuntergang, in dem es sooo gewittert und geregnet hatte. Wenn es um Gewitter geht, bin ich die Erste die sich unter einer Decke versteckt. Also wartete ich an der S-Bahn Haltestelle bis der Regen aufhören würde...was aber nicht passierte. Ich telefonierte eine Stunde lang mit meiner besten Freundin und vererbte ihr meine Bücher und DVDs.
Nach einer weiteren qualvollen halben Stunde, holte mich dann der Mitbewohner meiner Schwester ab. Wohlbemerkt war ihre Wohnung 30 Sekunden von dieser Haltestelle entfernt. Peinlich.
Aber dennoch sehr dramatisch dieser Abend.
 
Müde, fiel ich auf der Couch in einen sehr sehr sehr tiefen Schlaf.
Schlechtes Wetter war für die nächsten Tage vorhergesagt.
Super.

 
Design by Mira, CopyPasteLove.