Sese, was hältst du von... Miley Cyrus' Musikvideo zu "Wrecking Ball"?

Donnerstag, 19. September 2013 | |




Miley Cyrus, ist mit ihren jungen 20 Jahren im Moment wohl dauerhaft an der Poleposition der Schlagzeilen unserer Nachrichten. Jedenfalls für uns heranwachsende Jugend. Mit ihrem neusten Werk „Wrecking Ball“ boxt sie sich mit ihrer Abrissbirne auf Platz Nr. 1 der Vevo Video Charts mit aktuell 123.566.225 Klicks. Tendenz steigend. Was bei vielen für erstauntes Raunen oder erschrockene Gesichter sorgt ist für andere (ja wirklich) Kunst. In ihrem Video sieht man zunächst eine Nahaufnahme von ihr. Rote Lippen und die Haare zum Himmel gebürstet. Und sie weint.

Die Szenen wechseln sich ab von einer angezogenen Miley bis hin zu einer nackten Miley. Sie singt über eine anscheinend verlorene Liebe die sie nicht halten konnte, weil sie seine aufgebaute Mauer nicht herunterreißen konnte. Zeitgleich hat dieser jemand, ihre Gefühle dadurch verletzt.

Nun sitzt sie nackt auf einer Abrissbirne um ihm zu zeigen, was er verpasst.

Ich persönlich mag sie als Rocker Girl und nicht als eine Ghetto Bitch aber das ist doch alles Geschmackssache. Über ihren neuen Stil kann man offensichtlich streiten und die Musik ist nicht schlecht. Mit "We can't stop" muss ich auch zugeben, dass der Song echt catchy ist. Ich höre ihn sehr gerne. Ich finde es jedenfalls super, dass sie trotzdem ihr Ding durchzieht und sich von anderen (vielleicht von Black Music) nicht beeinflussen lässt. Ganz nach dem Motto: „Haters gonna hate.“ Und wie man sieht ist sie ja noch sehr gut im Geschäft. Die Leute kaufen ihre Songs und klicken brav auf die Videos.

Was will Miss Cyrus eigentlich mehr?

Liebe Eltern, haltet euren Kindern bitte die Augen zu, weil ich vermute, dass wir von der lieben Miley noch mehr sehen werden als nur ihr nacktes Seitenprofil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira, CopyPasteLove.